Einkaufswagen  |  Kontakt  | 
Deutschland07056-9398-0
Internationale Rufnummer++49 (0) 7056-9398-0

Eine gute Adresse für Mess- und Regeltechnik aus einer Hand

Ethernet-basierte Messmodule für Temperatur, Spannung und Dehnmessstreifen

OMB-NET6000-Serie

OMB-NET6000-Serie Ethernet-basierte Messmodule für Temperatur, Spannung und Dehnmessstreifen | OMB-NET6000-Serie

  • 12 Analogeingänge
  • 8 digitale Ein- und Ausgänge
  • Gleichzeitige Messung aller Kanäle
  • Mehrere Trigger-Modi
  • Kompaktes, modulares Design
  • Mit zusätzlichen OMBNET6000-Modulen erweiterbar
PC-Messtechnik - Verwandte Produkte anzeigen

Beschreibung

Die OMB-NET6000-Serie verbindet im Zusammenspiel mit der Encore-Software hochgenaue, Ethernet-basierte Datenerfassungsmodule mit leistungsfähiger, einfach einzusetzender Software. Die Geräte der OMB-NET6000 Serie zeichnen sich durch ihre integrierten Signalumformer und einen modularen Aufbau aus, der eine einfache Erweiterung der Kanalkapazität mit zusätzlichen OMB-NET6000-Modulen ermöglicht.

Da die OMB-NET6000-Serie über einen Ethernet-Anschluss verfügt, können die Geräte direkt an einen PC angeschlossen oder in Netzwerke eingebunden werden. Die Serie umfasst Modelle mit Spannungs-, Thermoelement- und DMS-Eingängen.

Im Lieferumfang aller OMB-NET6000-Module ist die interaktive Mess-Software „Encore“ enthalten. Encore kombiniert eine intuitive Bedienerschnittstelle mit robuster Funktionalität. Sie ermöglicht dem Anwender eine schnelle Konfiguration der Hardware, die Entwicklung und Anpassung von Datenanzeigen, die Auswertung der Daten mit den integrierten Analysewerkzeugen sowie die Erstellung aussagefähiger Testberichte. 
Die Ethernet-Konnektivität der OMB-NET6000 Serie ermöglicht den Aufbau eines flexibel erweiterbaren Systems für Temperatur-, DMS- und Prozesssignale. Diese Systeme lassen sich zentral, an externen Standorten oder verteilt einsetzen.



Jedes Modul stellt 12 Analogeingangskanäle bereit. 

  • Das OMB-NET6220 bietet 12 Spannungseingänge, BNC-Buchsen, 16-Bit Auflösung, und eine Messrate von 100 kHz pro Kanal. 
  • Modell OMB-NET6222 ist ein 12-kanaliges Messmodul für Thermoelemente mit einer Auflösung von 24 Bit. 
  • Das OMB-NET6224 stellt DMS-Eingänge mit 24 Bit Auflösung und eine Messrate von 50 kHz pro Kanal bereit.
  • OMB-NET6230 und OMB-NET6231 sind schnelle Spannungseingangsmodule mit galv. getrennten Eingängen. Weiterhin stellt jedes Modul 8 digitale Ein- und Ausgangskanäle bereit.


Analogeingänge
OMB-NET6220

Das OMB-NET6220 stellt 12 Analogeingangs-Kanäle mit einem Bereich von ±10 V bereit. Alle analogen Eingangskanäle werden mit einer Messrate von 100 kHz pro Kanal und einer Auflösung von 16 Bits gemessen. Alle Kanäle werden gleichzeitig gemessen.

OMB-NET6222
Das OMB-NET6222 stellt 12 Thermoelementeingangs-Kanäle bereit. Weiterhin ist ein Messbereich von ±80 mV einstellbar. Alle analogen Eingangkanäle werden mit einer Messrate von 2 S/sek pro Kanal und einer Auflösung von 24 Bit gemessen Alle Eingänge werden gleichzeitig gemessen.

OMB-NET6224
DEHNUNGSMESSSTREIFEN-EINGÄNGE

Das OMB-NET6224 stellt 12 Analogeingangs-Kanäle zur Messung von Voll-, Halb- und Viertelbrücken bereit. Jeder der 12 Analogkanäle verfügt über einen eigenen 24-Bit-A/D-Wandler und Messverstärker, so dass alle 12 Kanäle gleichzeitig gemessen werden. Weiterhin verfügt das OMB-NET6224 über zuschaltbare Anti-Aliasing-Filter. Alle DMS-Eingangssignale werden an den 12 RJ50-Buchsen an der Vorderseite des Moduls angeschlossen. An das Modul OMB-NET6224 können Dehnungsmessstreifen in Voll- oder Halbbrückenkonfiguration direkt angeschlossen werden. Für Viertelbrücken-Aufnehmer wird ein externer Widerstand benötigt. Wie alle Module dieser Serie ist auch das OMB-NET6224 vollständig per Software konfigurierbar. Speisung, automatischer Nullpunktabgleich und Shunt-Kalibrierung werden per Software eingestellt, manuelle Einstellungen über Trimmpotis und die damit verbundenen Fehler-und Driftprobleme entfallen damit. Die Speisung wird vom OMB-NET6224 bereitgestellt und kann per Software auf 2,5 V, 3,3 V, 5 V oder 10 V eingestellt werden. Für andere Speisespannungen kann eine externe Versorgung verwendet werden. Anschlüsse für die Speisespannung sind ebenfalls an der Vorderseite des Moduls vorhanden.

SHUNT-KALIBRIERUNG
Über die Shunt-Kalibrierung lässt sich jeder Kanal in eine bekannte Asymmetrie versetzen oder die Kalibrierung des Kanals prüfen. Damit lässt sich die Gesamtverstärkung des Bereichs einstellen, ohne die Messbrücke mechanisch bis an ihren Nennwert zu belasten.

EXTERNER SENSOR
Für externe Sensoren kann der aufgrund des Spannungsabfalls über den Speiseleitungen entstehende Fehler automatisch korrigiert werden.

SIGNALANSCHLÜSSE
Die 12 Dehnungsmessstreifen-Eingänge des OMB-NET6224 sind an 12 RJ50-Buchsen herausgeführt.
Mit dem OMB-NET6224 werden 12 vom Anwender spezifizierte Anschlussstecker-Module mitgeliefert.

VOLL- UND HALBBRÜCKEN-KONFIGURATIONEN
Der OMB-NET6224 unterstützt den direkten Anschluss von Voll- und Halbbrücken über die RJ50-Buchsen an der Frontplatte oder das 12-polige Schraubklemmen-Modul OMB-NET-CN-268.

VIERTELBRÜCKEN-KONFIGURATIONEN
Für Viertelbrücken-Konfigurationen haben OMB-NET-CN-269 und OMB-NET-CN-270 interne Widerstände von 120 Ohm bzw. 350 Ohm, um die Brücke zu vervollständigen. OMB-NET-CN-269 und OMB-NET-CN-270 haben eine RJ50-Buchse an der einen Seite und Schraubklemmen an der anderen. Für jeden Kanal ist ein Steckermodul erforderlich.

OMB-NET6230 und OMB-NET6231
Das OMB-NET6230 stellt 12 Analogeingangs-Kanäle mit einem Bereich von ±10 V bereit. Das OMB-NET6231 verfügt über einen ±60 V-Bereich. Jeder Analogeingang besitzt einen 24-Bit-A/D-Wandler mit einer maximalen Messrate von 50 kHz pro Kanal. Alle Kanäle werden gleichzeitig gemessen. Zum Schutz sind alle Eingänge der OMB-NET6230- und OMB-NET6231-Module bis 250 Veff untereinander galvanisch getrennt.

Digitale Ein- und Ausgänge
Die Module der OMB-NET6000-Serie besitzen acht Leitungen für digitale Ein- und Ausgangskanäle. Alle acht Leitungen sind an einer 9-poligen Sub-D-Buchse an der Rückseite des Moduls abgreifbar. Jeder E/A-Kanal kann individuell per Software als Eingang oder als Ausgang programmiert werden.

ZÄHLER
Alle Module der OMB-NET6000-Serie besitzen vier 32-Bit-Zähler. Sie sind an einer 9-poligen Sub-D-Buchse an der Rückseite des Moduls abgreifbar. Jeder Zähler hat eine maximale Eingangsfrequenz von 20 MHz und kann als Zähler oder Encoder-Eingang (Modus A, B und Z) betrieben werden.

Trigger
Die OMB-NET6000-Serie unterstützt eine Reihe von Triggerarten. Als Startkriterium für die Datenerfassung lassen sich verschiedene analoge und digitale Triggerkriterien programmieren. Alle Triggerarten lassen sich zusammen mit der Anzahl der Messwerte und der Messrate für die Pre-Trigger- und Post-Triggerdaten vor Beginn der Scansequenz per Software programmieren.

ANSCHLUSS DER SYSTEMVERSORGUNG
Die Versorgung des OMB-NET6000-Module erfolgt über eine Spannungsquelle mit 19 V bis 30 V DC oder über das mitgelieferte Netzteil OMB-NET-TR-60U.

ETHERNET-FUNKTIONALITÄT
Die OMB-NET6000-Serie überträgt die erfassten Daten über einen 10/100BaseT-Ethernetanschluss an einen PC, wo die Daten kontinuierlich auf der Festplatte oder im Speicher des PCs abgelegt werden. Üblicherweise erfolgt die Anbindung über eine eigene, direkte Ethernetverbindung zwischen dem PC und dem OMB-NET6000-Modul. In Netzwerken lassen sich beliebige viele OMB-NET6000-Module an das Netzwerk anschließen.

MODULSYNCHRONISIERUNG
Bei Verwendung mehrerer OMB-NET6000-Module können diese über einen SYNC-Anschluss an der Rückseite der Module synchronisiert werden. Dazu werden die OMB-NET6000-Module nach dem Anschluss an den Ethernet-Port mit Synchronisationskabeln (OMB-CA-74-1) verbunden. Über die Encore-Software lässt sich dann ein OMB-NET6000-Modul als Master definieren, mit dem die anderen Module synchronisiert werden. Der Zeitversatz bzw. die Synchronizität der Daten verschiedener Kanäle auf mehreren Geräten wird über einen eigenen Parameter (Channel SYNC Skew) definiert.

Übersicht der ENCORE-SOFTWARE
Encore ist ein leistungsstarkes Softwarepaket zur Gerätekonfiguration, Datenerfassung und Auswertung. Es ist bei allen OMB-NET6000-Modulen im Lieferumfang enthalten. Encore verbindet eine einfache, intuitive Bedienung mit hoher Funktionalität, unter anderem mit anpassbaren Visualisierungsformaten, leistungsfähigen Analysefunktionen und Berichtsfunktionen. So bietet Encore eine integrierte Oberfläche zur Erfassung, Analyse und Präsentation der Daten. Gegenüber Lösungen mit drei separaten Programmen ermöglicht Encore damit eine kürzere Einarbeitungszeit und ein effizienteres Arbeiten, was Zeit und Kosten spart.

KONFIGURATION
Für die Hardware-Konfiguration stehen einfach einsetzbare Assistenten zur Verfügung. Encore führt den Benutzer innerhalb von wenigen Minuten von der Einrichtung zur ersten Messung. Dabei wählt der Benutzer zunächst ein oder mehrere Geräte aus dem Hardware-Konfigurationsdialog von Encore. Anschließend werden die Basiseinstellungen für die Mess- oder Ausgabefunktion festgelegt, wie Kanalauswahl, Messrate, Anzahl der Messdaten und Eingangsbereich. Weiterhin können Trigger zum Starten und Beenden der Erfassung konfiguriert werden. In der Kanalanzeige-Tabelle werden die Kanäle aktiviert (oder deaktiviert), und Messart, Aufzeichnung, Berechnungsfunktionen wie mx+b usw. werden ausgewählt. Diese Darstellungskonfigurationen können für andere Projekte wiederverwendet werden.

MESSUNG
Die Visualisierung der Daten wird in Encore über eine intuitive Oberfläche mit Drag-und-Drop-Funktionalität festgelegt. Darstellungsmerkmale wie Farben, Hinterlegen von Kanälen oder vorher aufgezeichneten Daten und Zugriff auf mehrere Geräte lassen sich in Encore einfach definieren. Für die Darstellung der Daten stehen verschiedene Vorlagen und Instrumente zur Verfügung, z. B. Grafik- und Messwertanzeigen, digitale und analoge Anzeigen sowie Behälter. Die Daten lassen sich in den Formaten Excel, ASCII und DIAdem exportieren.

TRIGGER
Zum Starten und Beenden der Erfassung bietet Encore eine Vielzahl von analogen und digitalen Triggerbedingungen. Zu den analogen Triggerkriterien gehören steigende oder fallende Flanken (mit Hysterese) sowie Grenzwert- (über/unter) und Fensterfunktionen (innerhalb/außerhalb). Als digitale Triggerbedingungen lassen sich steigende und fallende Flanken sowie High- und Low-Pegel auswerten. Weiterhin kann die Messung automatisch nach einer vorgegebenen Zeit beendet werden.

ANALYSE
Die umfangreiche Auswahl an anspruchsvollen Auswertungsfunktionen wie FFT, Leistungsspektrum, Statistik und Effektivwertberechnung macht Encore zu einem leistungsstarken Analyse-Tool.Zusätzlich können auch kundenspezifische Formeln zur Berechnung definiert werden. Die Darstellung der Daten erfolgt im Wiedergabe-Arbeitsbereich. Neben den Daten laufender Messungen lassen sich auch bereits aufgezeichnete Daten auswerten.

ANALYSEFUNKTIONEN
Statistik: Standardabweichung, Mittelwert und Varianz
Spitzenwert: +Spitzenwert, -Spitzenwert und Spitze-Spitze
Effektivwert
DC
FFT
Leistungsspektrum
Minimum
Maximum

EXPORT AN EXCEL®
Signale können von Encore an Microsoft Excel exportiert werden. Dabei werden folgende Informationen von Encore an Microsoft Excel übergeben:
Signalbezeichnung
Exportdatum und Uhrzeit
Einheiten
Datenwerte
Zur professionellen Präsentation der Daten stellt Encore umfangreiche Berichtserstellungs-Funktionen stellt. Mit diesen Funktionen lassen sich einfach und schnell aussagefähige Berichte aus den Messungen generieren. Auf der Berichte-Registerkarte von Encore werden Signale aus der Anwendung per Drag-und-Drop in einer Berichtsvorlage abgelegt, um ihnen anschließend Texte, Schriftarten und andere Elemente wie z. B. importierte Grafiken und Bilder zuzuweisen. Der fertige Bericht lässt sich ausdrucken und exportieren. Einmal definierte Berichte lassen sich anschließend mit neuen Daten aktualisieren, ohne dass die Vorlage erneut erstellt werden muss. Der Bericht lässt sich über die gesamte Lebensdauer des Projekts editieren.

ENCORE SOFTWARE-MERKMALE
Weitere Merkmale der Encore-Software entnehmen Sie bitte der PDF.


TECHNISCHE DATEN

Analogeingänge
OMB-NET6220 Spannungseingangsmodul

Anzahl der analogen Kanäle: 12
A/D-Wandlerauflösung: 16 Bit
A/D-Wandlertyp: Wägeverfahren (sukzessive Approximation, SAR)
Eingangsbereich: ±10,0 V nominal; Überlauf wenn Absolutwert der Eingangsspannung ≥ (10,2 V bis 10,6 V)
Messart: Gleichzeitig
Messraten: 1 S/sek bis 100 kS/sek (16 einstellbare Intervalle)
Zeitversatz zwischen Kanälen bei mehreren Geräten: 10 µs
Kanalsynchronizität innerhalb eines Geräts (kalibriert): 100 ns (typischer Wert)
Überspannungsschutz: ±30 V
Verstärkungs-Fehler (% der Anzeige)/Offset-Fehler: Kalibriert, max (-40 bis 50°C); 0,2%/±8,5 mV: Kalibriert, Typ. (25°C, ±5°C); 0,02%/±1,4 mV
STABILITÄT
  Verstärkungsdrift: 10 ppm/°C
  Offsetdrift: 60 µV/°C
Gleichtaktunterdrückung (60 Hz): -73 dB Minimum
Eingangsbandbreite (-3 dB): 420 kHz Minimum
EINGANGSIMPEDANZ
  Widerstand zwischen zwei beliebigen Analogeingangs-Klemmen: 200 kΩ
Prüfstrom: 10 nA
EINGANGSRAUSCHEN
  Effektiv: 1,2 LSB
  Spitze-Spitze: 7 LSB
Übersprechen: -80 dB
EINSCHWINGZEIT [bis auf 2 LSB]
  10-V-Schritt: 25 µs
  20-V-Schritt: 35 µs

OMB-NET6222 THERMOELEMENT-EINGANGSMODUL
Anzahl der Kanäle: 12 Thermoelementkanäle; 3 Kanäle für die interne Vergleichsstellenkompensation
A/D-Wandlerauflösung: 24 Bit
A/D-Wandlertyp: Delta-Sigma
Spannungsmessbereich: ±80 mV
Gleichtaktspannungs-Bereich
  Kanal gegen Masse: ±1,5 V
  Masse gegen Erde: ±250 V
Gleichtaktunterdrückung (0 bis 60 Hz)
  Kanal gegen Masse: 95 dB
  Masse gegen Erde: >170 dB
OMB-NET6222 Thermoelement-Typen und Bereiche
Weitere Informationen zu Thermoelement-Typen und Bereiche entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.
Genauigkeit der Vergleichsstellenkompensation
(bei Verwendung der mitgelieferten Steckverbinder und korrekter Installation):
 
0 bis 50°C: 0,6°C typ., 1,3°C max; -40 bis 50°C: 1,7°C max.
Messrate): 2 S/sek
Eingangsbandbreite (-3 dB): 15 Hz
Störunterdrückung: 85 dB min. bei 50/60 Hz
Überspannungsschutz: ±30 V zwischen einem beliebigen Eingang und Masse
Impedanz von differenziellen Eingängen: 20 MΩ
Eingangsstrom: 50 nA
Eingangsrauschen: 1 µVeff
Verstärkungs-Fehler (bei Verwendung der mitgelieferten Steckverbinder und korrekter Installation): 
0,05% max bei 25°C, 0,06% typisch bei -40 bis 50°C, 0,1% max bei -40 bis 50°C
Offset-Fehler (bei Verwendung der mitgelieferten Steckverbinder und korrekter Installation): 15 µV typ, 20 µV max
Verstärkungs-Fehler aus Quellenwiderstand
0,05 ppm pro Ω Quellenwiderstand aufgrund der Eingangsimpedanz
Offset-Fehler aus Quellenwiderstand: 0,05 µV typ., 0,07 µV max pro Ω
Quellenwiderstand aufgrund des Eingangsstroms
Sicherheitsspannung (Kanal gegen Masse): ±30 V max
Galvanische Trennung (zwischen Kanälen):
Innerhalb jedes 4-kanaligen internen Moduls keine galvanische Trennung zwischen den Kanälen;
zwischen den 4-kanaligen internen Modulen 250 V

OMB-NET-6224
DEHNUNGSMESSSTREIFEN-MESSMODUL
Anzahl der analogen Kanäle: 12
Messbrückenvervollständigung
  Brückenabschluss von Voll- und Halbrücke: Intern
  Viertelbrücke: Extern
A/D-Wandlerauflösung: 24 Bit
A/D-Wandlertyp: Delta-Sigma (mit analogem Vorfilter)
Messart: Gleichzeitig
Messraten: (50 kS/s)/n, n = 1, 2 bis 31
Zeitversatz zwischen Kanälen bei mehreren Geräten
1 Messintervall
Kanalsynchronizität innerhalb eines Geräts (kalibriert): 350 nsek (max)
Master-Zeitbasis (intern)
  Frequenz: 12,8 MHz
  Genauigkeit: ±100 ppm/° max
Nominal für vollen Skalenbereich: ±25 mV/V
Skalierungskoeffizient: 2,9802 nV/V pro LSB
Überspannungsschutz zwischen zwei beliebigen Klemmen: ±30 V
Genauigkeit (ohne Nullpunkt- oder Shunt-Kalibrierung):
Kalibriert, maximal (-40°C bis 50°C), 0,20% der Anzeige, ±0,0625 mV/V Offset;
Kalibriert, typisch (25°C, ±15°C), 0,05% der Anzeige, 0,0125 mV/V Offset
Verstärkungsdrift: 10 ppm/°C max.
Offsetdrift
  Aufnehmerversorgung von 2,5 V: 0,6 µV/V pro °C
  Aufnehmerversorgung von 3,3 V: 0,5 µV/V pro °C
  Aufnehmerversorgung von 5 V: 0,3 µV/V pro °C
  Speisung: 0,2 µV/V pro °C
Kanalsynchronizität (kalibriert):
0 bis 1 kHz, 0,15% Verstärkung typisch, 0,3% Verstärkung maximal; 
1 bis 20 kHz, 0,4% Verstärkung typisch, 1,1% Verstärkung maximal
Gleichtaktspannung
  Alle Signale gegen Erde: ±60 V DC
Gleichtaktunterdrückung (CMRR)
  Gegen Erde, mit symmetrischem Kabel: -140 dB bei 0 bis 60 Hz
  Gegen Speisung: -85 dB bei 0 bis 1 kHz
Rauschen der Speisespannung: 0,1 mV/Veff
Übersprechen
  1 kHz: -110 dB
  10 kHz: -100 dB
SHUNT-KALIBRIERUNG
  Widerstand: 100 kΩ
Widerstandsgenauigkeit: 25°C: ±110 Ω, -40 bis 50°C: ±200 Ω
Aufnehmerversorgung
  Interne Spannung: 2,5 V, 3,3 V, 5,0 V, 10,0 V
  Max. Leistung der internen Spannungsversorgung: 450 mW max
  Externe Spannung: 2 bis 10 V

OMB-NET6230, OMB-NET6231
SCHNELLE SPANNUNGSMESSMODULE MIT GALV. GETRENNTEN EINGÄNGEN
Anzahl der analogen Kanäle: 12
A/D-Wandlerauflösung: 24 Bit
A/D-Wandlertyp: Delta-Sigma (mit analogem Vorfilter)
Messart: Gleichzeitig
Messratenbereich
  Minimum: 1,613 kS/sek
  Maximum: 50 kS/sek
Messraten): (50 kS/s)/n, n = 1, 2 bis 31
Zeitversatz zwischen Kanälen bei mehreren Geräten: 1 Messintervall
Kanalsynchronizität innerhalb eines Geräts (kalibriert):
  OMB-NET6230: 208 nsek (max)
  OMB-NET6231: 125 nsek (max)
Master-Zeitbasis (intern)
   Frequenz: 12,8 MHz
  Genauigkeit: ±100 ppm/° max
Betriebsspannungsbereich:
OMB-NET6230: ±10 V DC nominal, ±10,52 V DC typisch, ±10,3 V DC minimal
OMB-NET6231: ±60 V DC nominal, ±62,64 V DC typisch, ±61,5 V DC minimal
Überspannungsschutz: ±100 V
Eingangskopplung: DC (Gleichstrom)
Eingangsimpedanz: 1 MΩ
Genauigkeit (OMB-NET6230, typischer Bereich ±10,52 V DC):
Kalibriert, maximal (-40°C bis 50°C), 0,13% der Anzeige, ±6,31 mV Offset;
Kalibriert, typisch (25°C, ±5°C), 0,03% der Anzeige, 842 µV Offset
Genauigkeit (OMB-NET6231, typischer Bereich ±62,64 V DC):
Kalibriert, maximal (-40°C bis 50°C), 0,13% der Anzeige, ±31,3 mV Offset;
Kalibriert, typisch (25°C, ±5°C), 0,03% der Anzeige, 5,01 mV Offset
Eingangsrauschen
  OMB-NET6230: 70 µVeff
  OMB-NET6231: 320 µVeff
Stabilität
  Verstärkungsdrift: ±5 ppm/°C
  Offsetdrift
  OM-NET6230: ±24 µV/°C
  OM-NET6231: ±150 µV/°C
Gleichförmigkeit der Verstärkung zwischen Kanälen (nach Kalibrierung, 20 kHz): 0,22 dB max
Übersprechen (1 kHz): -130 dB
Gleichtaktunterdrückung (60 Hz)
  OMB-NET6230: 126 dB
  OMB-NET6231: 116 dB
Galvanische Trennung zwischen Kanal und Erdung (kontinuierlich); 250 Veff: zwischen Kanälen (kontinuierlich); 250 Veff

Digitale Ein- und Ausgänge
Kanäle: 8 digitale Ein- und Ausgänge, programmierbar ein 8-Bit-Port oder einzelne Leitungen
Betriebsart beim Einschalten: Eingänge auf Low
Stecker: DB-9-Buchse
Programmierbare Messbetriebsarten
  Asynchron: Programmsteuerung, jederzeit unabhängig von der Eingangsabtastung
  Synchron: Daten werden synchon zu den analogen Kanälen erfasst:
Eingangspegel
Low: 0 bis 0,8 V
High: 2,0 V bis 5,0 V
Eingangsspannungsbereich (ohne Beschädigung): -0,6 V bis 5,6 V max
Pull-Down-Widerstand: 10 kΩ
Ausgangsspannungs-Bereich: 0 bis 3 V (ohne Beschädigung mit Pull-Up-Widerstand bis 5,6 V)
Ausgangswiderstand: 40 Ω
Ausgangspegel: Siehe Grafik für digitale Ausgänge der OMB-NET6000-Serie
Messrate: 1 MHz max. kontinuierlich
Ausgangstiming: Ausgänge werden immer asynchron geschrieben

ZÄHLER
Kanäle: Bis zu 4 unabhängige Kanäle
Auflösung: 32 Bit
Eingangfrequenz: 20 MHz max.
Eingangs-Kennwerte: 10 kΩ Pull-Down
Triggerpegel: TTL
Mindest-Impulsbreite: High- und Low-Pegel müssen je 25 ns anliegen.
Programmierbare Betriebsarten: Zähler, Encoder
Encoder-Auflösung: x1 (Grundeinstellung), x2 und x4
Encoderquellen: Die drei Encoderquellen (A, B und Z) können drei beliebigen digitalen Eingangskanälen x zugeordnet werden
Zählerquellen: Interne Uhr, Timer 1, Timer 2 und digitaler Eingangskanal x. Eine Quelle kann für mehrere Zähler verwendet werden.
Zähler-Optionen: Summieren, nach Lesen löschen, Zählerrücksetzung (Rollover), Stopp bei Höchstwert, Inkrementieren, Dekrementieren, steigende Flanken, fallende Flanken
Zähler-Gateoptionen: Nicht verwendet, interne Uhr, Timer 1, Timer 2 und digitaler Eingangskanal x. Ein Gate kann für mehrere Zähler verwendet werden.

ALLGEMEINES
Betriebsumgebung: -40 bis 50°C; 10 bis 90% r. F., nicht kondensierend
Lagerung: -40 bis 75°C, 5 bis 95% r. F.
Schutzart: IP 40
Leistungsaufnahme:
OMB-NET6220, OMB-NET-6230, OMB-NET6231: 5,5 W typisch, 6 W max;
OMB-NET6222: 4,1 W max;
OMB-NET6224; 6,3 W typ., 6,6 W max
Abmessungen: 30,5 x 276,9 x 169,8 mm (H x B x T)
Gewicht:
OMB-NET-6220: 1,36 kg
OMB-NET-6222: 1,22 kg
OMB-NET6224: 1,3 kg
OMB-NET6230 und OMB-NET6231: 1,24 kg

Bestellangaben (Bitte Modellnummer angeben)
Modellnummer/Beschr.
Stk
Beschreibung
Module
OMB-NET6220-EUR Star
3.365,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Spannungsmessmodul mit BNC-Buchsen, 12 Kanäle, 16 Bit Auflösung, Ethernet-Schnittstelle
OMB-NET6222-EUR Star
2.320,00
Lieferzeit: 1 Woche
 
Thermoelement-Messmodul mit Schraubklemmen, 12 Kanäle, 24 Bit Auflösung, Ethernet- Schnittstelle Mit 3 Sätzen OMB-NET-CN-271 Steckerkits
OMB-NET6224-FULL-EUR Star
4.405,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Dehnungsmessstreifen-Messmodul für Voll- und Halbbrücken, 12 Kanäle, 24 Bit Auflösung, Ethernet-Schnittstelle Mit 3 Sätzen OMB-NET-CN-268
OMB-NET6224-120-EUR Star
4.405,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Dehnungsmessstreifen-Messmodul für 120-Ohm-Viertelbrücken, 12 Kanäle, 24 Bit Auflösung, Ethernet-Schnittstelle. Mit 3 Sätzen OMB-NET-CN-269 RJ50-Steckern, 120 Ohm für Viertelbrücken und 3 Kabelsätzen OMB-CA-272-01, RJ50 auf RJ50 M/M, 1 m Länge
OMB-NET6224-350-EUR Star
4.895,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Dehnungsmessstreifen-Messmodul für 350-Ohm-Viertelbrücken, 12 Kanäle, 24 Bit Auflösung, Ethernet-Schnittstelle. Mit 3 Sätzen OMB-NET-CN-270 RJ50-Steckern, 350 Ohm für Viertelbrücken und 3 Kabelsätzen OMB-CA-272-01, RJ50 auf RJ50 M/M, 1 m Länge
OMB-NET6230-EUR Star
4.485,00
Lieferzeit: 1 Woche
 
Schnelles Spannungsmessmodul ±10 V mit Schraubklemmen, 12 galv. getrennte Kanäle, 24 Bit Auflösung, Ethernet-Schnittstelle
OMB-NET6231-EUR Star
4.825,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Schnelles Spannungsmessmodul ±60 V mit Schraubklemmen, 12 galv. getrennte Kanäle, 24 Bit Auflösung, Ethernet-Schnittstelle
Zubehör und Kabel
OMB-CA-74-1 Star
50,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
RJ12 abgeschirmtes Synchronisierungskabel, 6-adrig, 0,3 m (s. Anmerkung 1)
OMB-CA-192-7C Star
33,50
Lieferzeit: 1 Woche
 
Gekreuztes Ethernet-Kabel, 2 m (s. Anmerkungen 2 und 3)
OMB-CA-242 Star
30,50
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Ethernet-Patchkabel, 0,45 m, s. Anmerkung 2
OMB-CA-242-7 Star
33,50
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Ethernet-Patchkabel, 2 m. s. Anmerkung 2
OMB-NET-SPK Star
50,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Anbauplatten-Satz
Ersatzklemmen und Steckverbinder
OMB-NET-CN-268 Star
213,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
RJ50, 12-polige Schraubklemmenstecker, Abschluss für Voll- und Halbbrücken, 4 Packungen (für OMB-NET6224-FULL)
OMB-NET-CN-269 Star
213,00
Lieferzeit: 1 Woche
 
RJ50, 120 Ohm Viertelbrücken-Anschlussstecker, 4 Packungen (für OMB-NET6224-120)
OMB-NET-CN-270 Star
213,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
RJ50, 350 Ohm Viertelbrücken-Anschlussstecker, 4 Packungen (für OMB-NET6224-350)
OMB-NET-CA-272-01 Star
40,00
Lieferzeit: 7 Wochen
 
RJ50 auf RJ50 M/M, 1 m Kabel, 4 Pakete (für OMB-NET6224-120, OMB-NET6224-350)
OMB-NET-CN-271 Star
29,50
Lieferzeit: 7 Wochen
 
Steckerkit für OMB-NET6222
*Alle Preisangaben in Euro.
Anmerkung: Lieferumfang: Enthält OMB-NET-TR-60U Universal-Netzteil und OMB-CA-216-Kabel.
Alle Modelle werden mit Encore-Software und Bedienungsanleitung auf CD geliefert.
1: Bis zu neun Geräte können synchronisiert werden. Die Gesamtlänge der Synchronisationskabel darf 2,438 m nicht überschreiten.
2: Zum Erhalt der CE-Konformität darf die Länge des 3: Gekreuzte Ethernet-Kabel sollten nur für den direkten Anschluss an PCs verwendet werden. Bei einigen Hubs und Switches verhindern gekreuzte Kabel, dass eine Netzwerkverbindung hergestellt wird. Moderne Geräte erkennen das Kabel (normal/gekreuzt) automatisch.