Einkaufswagen  |  Kontakt  | 
Deutschland07056-9398-0
Internationale Rufnummer++49 (0) 7056-9398-0

Eine gute Adresse für Mess- und Regeltechnik aus einer Hand

Beschränkung (der Verwendung) gefährlicher Stoffe (RoHS2)


Die Richtlinie zur Beschränkung gefährlicher Stoffe 2011/65/EU (RoHS2) trat am 02. Januar 2013 in Kraft. In Übereinstimmung mit RoHS2, gilt die RoHS-Richtlinie nun auch für früher nicht berücksichtigte elektrische und elektronische Geräte der Kategorie 8 und 9 (medizinische Geräte, sowie Anzeige- und Regelgeräte). RoHS2 befasst sich mit denselben gefährlichen Substanzen und denselben maximal zulässigen Konzentrationswerten wie die Richtlinie 2002/95/EC (RoHS1). Folglich bleiben alle Produkte, die laut den Substanz-Beschränkungen der RoHS1 konform sind, auch konform zur Richtlinie RoHS2.

Die RoHS1-Richtlinie wurde erlassen, um die Umweltqualität zu verbessern. Genauso verbietet die RoHS2-Richtlinie in Geräten, die innerhalb der Europäischen Union vertrieben werden, den Gebrauch folgender sechs Substanzen (vier Schwermetalle und zwei bromierte Flammschutzmittel).

1.Blei (Pb)0.1%
2.Quecksilber (Hg)0.1%
3.Cadmium (Cd)0.01%
4.Sechswertiges Chrom (Chrom VI)0.1%
5.Polybromiertes Biphenyl (PBB)0.1%
6.Polybromierte Diphenylether (PBDE)0.1%


Als umweltbewußtes Unternehmen setzt sich OMEGA Engineering Inc. für die Einhaltung der RoHS2-Richtlinie ein, indem wir unsere Produkte der Produktlinien Temperatur, Druck, Durchfluss, pH, Heizelemente und Datenerfassung kontinuierlich und sorgfältig überwachen.

Den RoHS2-Status eines Produkts können Sie über die OMEGA-Webseite überprüfen, indem Sie die Modellnummer in das unten stehende Feld eingeben. Bitte besuchen Sie omega.com regelmäßig, um die neuesten Einträge zu sehen. OMEGA's Ziel ist es, den RoHS2-Status zu überwachen und auf den neuesten Stand zu bringen. So können wir Ihnen die aktuellste Information leicht zugängig zu machen.


: