Einkaufswagen  |  Kontakt  | 
Deutschland07056-9398-0
Internationale Rufnummer++49 (0) 7056-9398-0

Überwachung der Luftqualität | Was sollten Sie beachten

Überwachung der Luftqualität Die von uns allen täglich eingeatmete Umgebungsluft enthält neben dem lebenswichtigen Sauerstoff auch Stickstoff, Kohlendioxid und Chemikalien wie Formaldehyd oder Kohlenmonoxid, die eine schädliche Wirkung haben können.Die Eigenschaften dieser Luft, z. B. Temperatur, Feuchte und barometrischer Druck, haben Einfluss darauf, als wie angenehm die Arbeit an einem bestimmten Ort empfunden wird. Stellen Sie sich nun vor, dass in einem geschlossenen Raum wie einer Fabrik zu dieser Luft noch die in der herstellenden Industrie eingesetzten Chemikalien hinzukommen. Die Luft, die dabei entsteht, kann sich als überaus unangenehm erweisen und schnell ein relativ hohes toxisches Niveau erreichen, sofern angemessene Maßnahmen ausbleiben.

Zu den gesundheitlichen Auswirkungen einer Aufnahme von Chemikalien gehören u. a.:
1. Reizung der Schleimhäute (Augen, Nase, Hals)
2. Atemprobleme (Husten, Kuchen, Engegefühl in der Brust)
3. Verschlechterung bestehender gesundheitlicher Probleme
4. Erhöhtes Risiko für Herz-, Krebs-, Nieren- bzw. Lebererkrankungen

Für gesunde Erwachsene stellen beispielsweise niedrigere Kohlenstoff- und Formaldehydwerte am Arbeitsplatz kein Problem dar. Diese Chemikalien können jedoch über die Kleidung nach Hause und damit auf Säuglinge und Kinder übertragen werden. Die Toxizität verhält sich relativ zum Gewicht der Person, die das Toxin aufnimmt. Selbst wenn die erwachsene Person die eingeatmete Chemikalienmenge toleriert, verträgt ein Kind diese Menge womöglich nicht. Formaldehyd hat darüber hinaus eine höhere Dichte als Umgebungsluft und sinkt daher bis auf Atemhöhe eines Kindes herab. Beispiel: Formaldehyd-Ausgasungen aus Bodenplatten ist ein Gesundheits- und Sicherheitsrisiko, insbesondere für Kinder.

Ein Luftqualitätsüberwachungssystem, das die Sicherheit Ihres Werks sicherstellen kann, umfasst Geräte aus den Bereichen Datenerfassung, Automatisierung, elektrische Heizelemente sowie kundenspezifische Produkte.Der erste Schritt ist eine Bewertung der Risiken Ihrer Umgebung.

Risikomanagement für die Luftqualität
Üblicherweise beginnt eine Studie zur Risikobewertung mit der Definition der aktuellen Situation.Beim Risikomanagement für die Luftqualität in Fabrikanlagen nimmt diese Bewertung ihren Anfang im Monitoring der Luftqualität sowie in der Definition der derzeitigen Lage. Die Luft kann auf die Erfüllung von Arbeitsschutzrichtlinien, die Anforderungen von Gesundheitsprüfungen für Arbeitsunfallversicherungen und HLK-Temperaturwächtern sowie Sicherheitsbedenken bei extremen Bedingungen getestet werden.

Überwachung ist der erste Schritt. Daten werden erfasst, analysiert und ausgewertet. Probleme werden erkannt, Lösungen umgesetzt. Der letzte Schritt sieht eine laufende Überwachung vor.

ARBEITSSCHUTZRICHTLINIEN
Die Mission der US-amerikanischen Arbeitsschutzbehörde (OSHA, Occupational Safety and Health Administration) nahm mit der Festlegung von Arbeitsbedingungen für Innenräume ihren AnfangSetzen Sie sich für Arbeitsschutz ein und nutzen Sie die Schulungsinstrumente, auf die die Öffentlichkeit über die OSHA-Website zugreifen kann. Einer der nützlichsten Services der Behörde ist die Bereitstellung von Unterlagen in spanischer Sprache. Dies gilt insbesondere für Materialien mit technischen Daten, etwa zur Anpassung persönlicher Schutzausrüstung oder Gründe für das Tragen eben solcher Ausrüstung. Achten Sie darauf, dass alle Mitarbeiter mit dem System vertraut sind, angefangen bei der Ausrüstung bis hin zur Dekontamination.

Whitepaper
Zum Download unseres Whitepapers zum Thema
Überwachung der Luftqualität